ARTIST'S TALK: Christian Falsnaes

Christian Falsnaes’ performative Arbeiten basieren auf der Interaktion zwischen dem Betrachter und dem Künstler. Stark in der Geschichte der Performancekunst verwurzelt, ist Falsnaes bestrebt eine Kunstform zu entwickeln, die primär auf den Entstehungszusammenhang des Werks fokussiert: Rituale, Dynamik und Verhaltensweisen, die in stark codierten sozialen Bereichen wie der Kunstwelt eine Rolle spielen. Seine Arbeiten befassen sich mit Themen wie Identität, Autorität und Gehorsam. Arbeiten von ihm wurden kürzlich u. a. an der Manifesta 11, Zürich; in der Kunsthalle Wien, Wien; in der Kestnergesellschaft, Hannover; im Hamburger Bahnhof, Berlin und im Centre Pompidou, Paris gezeigt.